Die Öffnungszeiten und Angebote können aufgrund von COVID-19 abweichen.

ebikeCenter Denk in Neureichenau

Beitrag veröffentlicht am 07.06.2021

Im nächsten Interview der Reihe sprechen wir mit Jürgen Altendorfer, Mitarbeiter im ebikeCenter Denk in Neureichenau. Der Fahrradladen überzeugt vor allem durch seine große Auswahl namhafter E‐Bike‐Marken sowie durch exzellenten Service von der Beratung bis zur Reparatur. Wie der gute Service in der Krise zum Helfer geworden ist, erfahren wir im Interview. 

AR: Herr Altendorfer, wie würden Sie das ebikeCenter Denk beschreiben?

Herr Altendorfer: Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, jedem Kunden ein einzigartiges Kauferlebnis zu geben – familiär und kompetent. Entsprechend haben wir unseren Showroom mit viel Liebe gestaltet. Der Kunde spürt sofort: hier wird Zweirad gelebt. Unser Motto lautet: Das Rad soll zum Fahrer passen und nicht umgekehrt. Deswegen bieten wir jedem Kunden die Individualisierung seines Rades mittels CRM Bodyscanner und SQ LAB an. Auch nach dem Kauf steht unseren Kunden ein großes Portfolio an Veranstaltungen und Events zur Verfügung, bei denen sie sich als Teil einer Familie fühlen dürfen. 

AR: Ihre Kunden sind also Radliebhaber, die den rundum Service weit über den Kauf hinaus schätzen. Wie würden Sie sie sonst noch beschreiben?

Herr Altendorfer: Lokal, aber auch aus anderen Landkreisen. Wir haben sogar Kunden aus dem hohen Norden, die uns im Internet gefunden haben und spezielle Bikes, die es bei ihnen in der Region nicht gibt, per Post liefern lassen. Die Altersgruppe bewegt sich von 9‐Jährigen, die ihr erstes E‐Bike bekommen bis hin zu 90‐Jährigen die ihre Leidenschaft auch im hohen Alter nicht aufgeben möchten oder erst gerade für sich entdeckt haben.

AR: Die vielen Lockdowns haben auch Ihr Unternehmen beeinflusst. Wie geht es Ihnen in der aktuellen Lage und welche Erfahrungen haben Sie in der Krise gesammelt?

Herr Altendorfer: Wie schon bekannt, boomt der Markt im E‐Bike Bereich gerade richtig. Das Problem, mit denen wir und die gesamte Branche zu kämpfen hat, ist eher die Lieferfähigkeit. Egal ob es um E‐Bikes, Zubehör oder Ersatzteile geht. Der Lockdown macht das Geschäft natürlich nicht leichter. Im Großen und Ganzen können wir nicht klagen, es gibt Bereiche und Händler die es wesentlich härter trifft.

AR: Die Pandemie hat also nicht alle Branchen gleich getroffen. Wie sehen Sie denn die Zukunft Ihres Unternehmens nach der Krise und welche Pläne haben Sie?

Herr Altendorfer: Wir Investieren und bauen darauf, dass unsere Kunden die persönliche Beratung auch in Zukunft schätzen. Wie schon anfangs erwähnt: Das Rad soll zum Fahrer passen und nicht umgekehrt. Um unseren Kunden bald ein noch besseres Einkaufserlebnis zu bieten, werden wir im E‐Bike Segment unser Geschäft auch räumlich nochmal erweitern. Wer ein E‐Bike sucht, der sucht und braucht Beratung – das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Wer hier auch kreativ und mit guten Ideen voran geht, wird weiter profitieren. Kundenservice und Kompetenz wird bei uns gelebt, das merkt der Kunde, es schafft Vertrauen und langfristige Beziehungen

AR: Wir hören immer wieder, dass Kundenbindung das wichtigste ist und sich vor allem in Krisen auszahlt. Haben Sie diese Bindung auch digital gestärkt durch neue Wege im Netz? 

Herr Altendorfer: Wir werben verstärkt in den sozialen Medien und versuchen unsere Kunden auch mit „Insider‐Informationen“ an unserem täglichen Alltag teilhaben zu lassen. Natürlich sind wir auch auf Ebay Kleinanzeigen vertreten.

AR: Und Sie sind zusätzlich auch Teil des ALLES REGIONAL Netzwerks mit einem Auftritt auf allesregional.de. Was hat sie dazu inspiriert mitzumachen? 

Herr Altendorfer: Es ist für ein vielseitiges Tool, um in der Region unsere Kunden zu erreichen, nicht nur durch herkömmliche Printmedien. Den größten Vorteil sehen wir hier in der Schnelligkeit. Wir bekommen um 9 Uhr morgens einen neuen Artikel geliefert, den wir bewerben möchten und innerhalb von wenigen Minuten ist dieser Artikel online.

AR: Wir können also zusammenfassend sagen, dass Kundenkontakt und Kundenbindung, online sowie offline, mitunter das Wichtigste sind. Wer gut beraten ist und ein positives Kauferlebnis hat, unterstützt das Unternehmen auch in Zukunft. Das ist definitiv ein guter Tipp für jeden. 

Vertrauen, Leidenschaft und Heimatliebe.

Aus der Region. Für die Region.

Region auswählen